Windpark Greiner Eck - Technik



Die verwendeten Anlagen der Firma ENERCON sind eine spezielle Entwicklung für Binnenland-Standorte.


 

Technische Daten der ENERCON E-115

Die ENERCON E-115 wurde als effiziente Binnenland-Anlage konstruiert.

Der 115 m große Rotor ermöglicht es, schon geringe Windgeschwindigkeiten zur Stromproduktion zu nutzen. Dank des leistungsoptimierten Blattprofils erzielt die E-115 auch im Teillastbereich hohe Erträge.

Mit 135 m Nabenhöhe ist die Anlage weit genug über den Turbulenzen der Bäume. Der Turm wird in der sogenannten "Hybrid"-Bauweise errichtet. Dabei sind die unteren Teile aus Beton-Fertigelementen, der obere Segmente bestehen aus Stahl.

 

Erzeugung
Nennleistung 3.000 kW
Anlaufgeschwindigkeit 2,5 m/s
Windgeschwindigkeit für volle Leistung 12,4 m/s
Abschaltgeschwindkeit bei Sturm 28 - 34 m/s
Fundament
Durchmesser 22,5 m
Höhe abnehmende von 3,50 m auf 2,50 m
Gewicht Fundament ca. 2.000 t
Gewicht Bewehrungsstahl ca. 100 t
Turm
Bauart Hybridturm aus Beton und Stahl
Anzahl Segmente 24 Betonringe plus 3 Stahlsegmente
Rotor
Gewicht Rotor 141 t
Gewicht Nabe 63 t
Gewicht Rotorblatt je Blatt 25,5 t
Länge Rotorblatt 56 m
Generator und Umrichter
Bauart Drehstrom-Ringgenerator, synchron
Gewicht Generator 91 t
Getriebetyp getriebelos
Generatorspannung 400 V
Umrichter Vollumrichter
Bremssystem
Hauptbremse Aerodynamische Bremes (Pitch)
Haltebremse Rotorarretierung, 10° rastend

Energieableitung

Jede Windkraftanlage verfügt über einen eigenen Transformator, der die Generatorspannung auf 20.000 V erhöht. Innerhalb des Windparks wird die Energie über ein eigenes Stromnetz nach Neckarsteinach geleitet. Dort findet die Einspeisung in das Mittelspannungsnetz der e-Netz Südhessen statt. Über dieses Netz fließt die Energie in die Haushalte und Betriebe der Umgebung.

© 2016 Windpark Greiner Eck GmbH & Co. KG.